Angebote zu "Dienste" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Zahlen- und Buchstabensysteme im Dienste religi...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Zahlen- und Buchstabensysteme im Dienste religiöser Bildung, Redaktion: Schimmelpfennig, Laura V. // Kratz, Reinhard Gregor, Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K // Mohr Siebeck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altes Testament // Bibel // Hebräische Bibel // Altertum // Antike // Archäologie // Archäologe // griechisch-römisch // Griechenland // Hellas // Hebräisch // Israel // Sprache // Ivrit // Judentum // Religion // Literaturwissenschaft // Neues Testament // Rom // Staat // Reich // Römer // Römisches Reich // Theologie // Altes Ägypten // Altes Griechenland // Altes oder Biblisches Israel // Altes Rom // Bibelgriechisch // Koine // Literaturwissenschaft: Antike und Mittelalter // Archäologie einer Periode // Region, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 361, Gewicht: 679 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Zahlen- und Buchstabensysteme im Dienste religi...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Zahlen- und Buchstabensysteme im Dienste religiöser Bildung, Redaktion: Schimmelpfennig, Laura V. // Kratz, Reinhard Gregor, Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K // Mohr Siebeck GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Antike // griechisch-römisch // Griechenland // Hellas // Rom // Staat // Reich // Römer // Römisches Reich // Hebräisch // Israel // Sprache // Ivrit // Judentum // Literaturwissenschaft // Altertum // Archäologie // Archäologe // Weltreligionen // Altes Testament // Bibel // Hebräische Bibel // Neues Testament // Theologie // Altes Ägypten // Altes Griechenland // Altes oder Biblisches Israel // Altes Rom // Bibelgriechisch // Koine // Literaturwissenschaft: Antike und Mittelalter // Archäologie einer Periode // Region, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 361, Gewicht: 679 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Weihnachten mit König Ludwig II.
9,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ludwig II. von Bayern liebte Weihnachten. Schon in der Adventszeit freute er sich auf den [-]besonderen Zauber und liess sich alljährlich vom Glanz und den Ritualen, die dieses Fest [-]umranken, verzaubern. Vor allem liebte der Märchenkönig Christbäume und er darf wohl zu Recht als einer der „Väter des Christbaums in Bayern“ bezeichnet werden. Wie verlief der Heilige Abend bei den Königskindern, wer wurde beschenkt und was kam auf dem Gabentisch zu liegen? Auch wundersame Geschichten fehlen in diesem königlichen Weihnachtsbuch nicht, etwa „Wie Ludwig II. den Berger Kindern das Christkind vom Himmel geschickt hat“. Freunde des Bayernkönigs und alle, denen das Weihnachtsfest noch etwas Besonderes bedeutet, sind eingeladen, „Weihnachten mit König Ludwig II.“ auf märchenhafte Weise zu erleben. Aus dem Inhaltverzeichnis: -König Ludwig II. – ein Liebhaber des Weihnachtsfestes -Der schenkfreudige König Gebefreudigkeit von Kindheit an Königliche Wohltätigkeit aus herrscherlicher Gnade „A guats Herz für die armen Teufln!“ Freigebigkeit bis zum Tod Vom grossen Glück, andere glücklich zu machen -Was Ludwig II. noch nicht kannte Der Nikolausabend Der Adventskranz Der Adventskalender Das Dreikönigssingen -Adventszeit in der Münchner Residenz Ein Wunschzettel des Kronprinzen Kommissionen machen Besuch in Konditoreien Besichtigung möglicher Gaben im Schloss Weihnachtliches Malheur Gemeinsames Kochen als Hauptweihnachtsspass Die Tugend der Sparsamkeit Wofür gab Ludwig sein Taschengeld aus? -Ludwig II. liebte Krippen und Christbäume Weihnachtskrippen in der Residenz zu München Ludwig beschenkt das Christkind Bayerns „Christbaum-Königinnen“ Karoline und Therese Ludwig II., einer der Väter des Christbaums in Bayern Jeder bekommt einen eigenen Christbaum Christbäume, die Stammbäume der Poesie -Königliche Bescherung Wie verlief der Heilige Abend bei den Königskindern in der Residenz Bausteine für den siebenjährigen Ludwig Nicht jeder Wunsch wird vom Christkind erfüllt Geschenke für den 16-jährigen Kronprinzen Drei Lieblingsgeschenke des 17-jährigen Kronprinzen Was Ludwig seinem Bruder Otto schenkte Bescherung für die Kinderfrau und den Erzieher Auch Diener wurden reich beschenkt Und die Armen wurden nicht vergessen Was Grossvater Ludwig I. erlebt hatte Ein königlicher Glanz wie in Feengeschichten Einen Schmetterling für den König Wo feierte Ludwig II. Weihnachten? Warum verbrachte Ludwig II. Weihnachten so gerne in Hohenschwangau? Heiligabend in Schloss Hohenschwangau -Der Sinn des Weihnachtsfestes für Ludwig II. Und Friede den Menschen auf Erden! Gottes Licht auf Erden zu verkünden! Weihnachten, das Fest der erlösenden Liebe Weihnachten, ein Fest der Armen Heimlicher Besuch der Christmette Ludwigs II. „Ars Donandi“ – Seine Kunst des Schenkens -Der Kronprinz, der schon alles hatte - Ein altes Weihnachtsmärchen -Weihnachten mit König Ludwig II. Geschenk für einen bedürftigen Menschen Ein Ludwig-II.-Geschenk Der Christbaum „Ludwig II.“ Das königliche Weihnachtsmenü -Zwischen den Jahren – Silvester Nächtliche Schlittenfahrt im Winter Rettung in einer Winternacht Die letzte Silvesternacht König Ludwigs II. Schlittenfahrt Ludwigs II. in der Silvesternacht 1885 Silvester-Lotterie -Das Neue Jahr beginnt Wie man einem König ein gutes neues Jahr wünscht Verlosung am Neujahrstag Ludwigs Neujahrswünsche Dank für treue Dienste zum Jahreswechsel Gratulationsvisiten am Neujahrstag und Neujahrsempfang Das Christbaumableeren Der vierte König Wie Ludwig II. den Berger Kindern das Christkind vom Himmel heruntergeschickt hat

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Weihnachten mit König Ludwig II.
7,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Ludwig II. von Bayern liebte Weihnachten. Schon in der Adventszeit freute er sich auf den [-]besonderen Zauber und ließ sich alljährlich vom Glanz und den Ritualen, die dieses Fest [-]umranken, verzaubern. Vor allem liebte der Märchenkönig Christbäume und er darf wohl zu Recht als einer der „Väter des Christbaums in Bayern“ bezeichnet werden. Wie verlief der Heilige Abend bei den Königskindern, wer wurde beschenkt und was kam auf dem Gabentisch zu liegen? Auch wundersame Geschichten fehlen in diesem königlichen Weihnachtsbuch nicht, etwa „Wie Ludwig II. den Berger Kindern das Christkind vom Himmel geschickt hat“. Freunde des Bayernkönigs und alle, denen das Weihnachtsfest noch etwas Besonderes bedeutet, sind eingeladen, „Weihnachten mit König Ludwig II.“ auf märchenhafte Weise zu erleben. Aus dem Inhaltverzeichnis: -König Ludwig II. – ein Liebhaber des Weihnachtsfestes -Der schenkfreudige König Gebefreudigkeit von Kindheit an Königliche Wohltätigkeit aus herrscherlicher Gnade „A guats Herz für die armen Teufln!“ Freigebigkeit bis zum Tod Vom großen Glück, andere glücklich zu machen -Was Ludwig II. noch nicht kannte Der Nikolausabend Der Adventskranz Der Adventskalender Das Dreikönigssingen -Adventszeit in der Münchner Residenz Ein Wunschzettel des Kronprinzen Kommissionen machen Besuch in Konditoreien Besichtigung möglicher Gaben im Schloss Weihnachtliches Malheur Gemeinsames Kochen als Hauptweihnachtsspaß Die Tugend der Sparsamkeit Wofür gab Ludwig sein Taschengeld aus? -Ludwig II. liebte Krippen und Christbäume Weihnachtskrippen in der Residenz zu München Ludwig beschenkt das Christkind Bayerns „Christbaum-Königinnen“ Karoline und Therese Ludwig II., einer der Väter des Christbaums in Bayern Jeder bekommt einen eigenen Christbaum Christbäume, die Stammbäume der Poesie -Königliche Bescherung Wie verlief der Heilige Abend bei den Königskindern in der Residenz Bausteine für den siebenjährigen Ludwig Nicht jeder Wunsch wird vom Christkind erfüllt Geschenke für den 16-jährigen Kronprinzen Drei Lieblingsgeschenke des 17-jährigen Kronprinzen Was Ludwig seinem Bruder Otto schenkte Bescherung für die Kinderfrau und den Erzieher Auch Diener wurden reich beschenkt Und die Armen wurden nicht vergessen Was Großvater Ludwig I. erlebt hatte Ein königlicher Glanz wie in Feengeschichten Einen Schmetterling für den König Wo feierte Ludwig II. Weihnachten? Warum verbrachte Ludwig II. Weihnachten so gerne in Hohenschwangau? Heiligabend in Schloss Hohenschwangau -Der Sinn des Weihnachtsfestes für Ludwig II. Und Friede den Menschen auf Erden! Gottes Licht auf Erden zu verkünden! Weihnachten, das Fest der erlösenden Liebe Weihnachten, ein Fest der Armen Heimlicher Besuch der Christmette Ludwigs II. „Ars Donandi“ – Seine Kunst des Schenkens -Der Kronprinz, der schon alles hatte - Ein altes Weihnachtsmärchen -Weihnachten mit König Ludwig II. Geschenk für einen bedürftigen Menschen Ein Ludwig-II.-Geschenk Der Christbaum „Ludwig II.“ Das königliche Weihnachtsmenü -Zwischen den Jahren – Silvester Nächtliche Schlittenfahrt im Winter Rettung in einer Winternacht Die letzte Silvesternacht König Ludwigs II. Schlittenfahrt Ludwigs II. in der Silvesternacht 1885 Silvester-Lotterie -Das Neue Jahr beginnt Wie man einem König ein gutes neues Jahr wünscht Verlosung am Neujahrstag Ludwigs Neujahrswünsche Dank für treue Dienste zum Jahreswechsel Gratulationsvisiten am Neujahrstag und Neujahrsempfang Das Christbaumableeren Der vierte König Wie Ludwig II. den Berger Kindern das Christkind vom Himmel heruntergeschickt hat

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot